Schwabentorring 2

Das Freiburger Zentrum für Engagement bietet Räume, die von engagierten Bürgerinnen
und Bürgern zur Vorbereitung und Umsetzung ihres Engagements genutzt werden können.

Entstanden ist diese Idee, als sich Freiburg zur Umsetzung der Lokalen Agenda 21
entschloss. Die zunächst relativ kleinen Räumlichkeiten wurden zuerst durch das
Agenda 21 - Büro und FARBE e.V., die ein Büro in dieser Einrichtung haben, unter dem
Namen Treffpunkt Freiburg verwaltet und betreut.

Als zwei weitere Büros, das Selbsthilfebüro und die Freiwilligen Agentur, beschlossen,
diese Einrichtung als Standort zu nutzen, wurden größere Räumlichkeiten gefunden. Dies
war auch notwendig, da sich die Zahl der Nutzergruppen ständig erhöhte. Gleichzeitig
wurde der Treffpunkt e.V. gegründet, der die Verwaltung der Räumlichkeiten übernahm.

Heute befindet sich die Einrichtung mit dem Namen "Freiburger Zentrum für Engagement",
die über mehr als 200 qm Räumlichkeit verfügt, im Schwabentorring 2 nahe der Innenstadt.
Sie  verfügt über vier feste Büros,

- Projektstelle BE (vormals Agenda 21 - Büro)
- Freiburger Freiwilligen Agentur
- Selbsthilfebüro
- Treffpunkt Freiburge.V.

die die Verwaltung und Betreuung der Räumlichkeiten gemeinsam übernommen haben und
für eine reibungslose Nutzung der Räume durch die engagierten Bürgerinnen und Bürger
sorgen.

Die Räumlichkeiten selber werden von der Stadt Freiburg kostenlos für der Bürgerschaft
und ihre Aktivitäten zur Verfügung gestellt. Damit soll das bürgerschaftliche Engagement
in der Stadt unterstützt werden, was auch von der Bürgerschaft begrüßt und ausgiebig
genutzt wird.

Ca. 100 Gruppen, Initiativen und Vereine machen von dieser Möglichkeit Gebrauch.